Autostadt Restaurants unterstützen den Caritas Mittagstisch Küchendirektor Marco Grützner (3. v. r.) und sein Team haben ihr Engagement erweitert / Fotocredit: Leitzke, Matthias

Wolfsburg (WB/Autostadt) – Eine warme Mahlzeit am Tag ist nicht für alle Menschen selbstverständlich. Um bedürftigen Menschen zu helfen, unterstützen die Autostadt Restaurants seit mehr als zehn Jahren die Wolfsburger Caritas. Nun wird das Engagement erneut erweitert und der Betrieb stiftet einmal pro Monat ein weiteres warmes Essen für den Mittagstisch.

„Soziale Verantwortung zu übernehmen, ist uns wichtig. Aus diesem Grund fördern wir die Arbeit der Caritas bereits seit vielen Jahren aus Überzeugung", sagt Thorsten Pitt, Direktor der Autostadt Restaurants. Zweimal in der Woche holen die ehrenamtlichen Helfer der Organisation Lebensmittel in der Autostadt ab, die Bedürftigen in Wolfsburg zugutekommen. Vor zwei Jahren haben die Restaurants dann begonnen, jeden Monat zusätzlich einen deftigen Eintopf zu stiften, der im Bonifatiushaus in Wolfsburg ausgegeben wird.

„Ein gutes Mittagessen sollte jeder Mensch bekommen", sagt Marco Grützner, Küchendirektor der Autostadt Restaurants. „Deshalb haben wir uns entschieden, jeden Monat ein weiteres Gericht anzubieten." Rindergulasch mit Rotkohl und Serviettenklößen servierten Marco Grützner und Kevin Kiehlborn, Produktionschef der Autostadt Restaurants, den Gästen zum Auftakt Anfang Februar. Über die professionelle Unterstützung freuen sich auch die ehrenamtlichen Helfer um Maria Klotz, Leiterin Caritas-Mittagstisch: „Das ist eine große Hilfe für uns, denn im Team gibt es keine gelernten Köche. Die Zubereitung von rund 40 Portionen ist immer wieder eine Herausforderung."

Zwischen November und April ist der Mittagstisch der Caritas immer montags, mittwochs und freitags geöffnet; jeder Gast bezahlt einen Euro für die Mahlzeit. Am 9. März ist Marco Grützner wieder mit seinem Team vor Ort. Dann steht Hühnerfrikassee mit Gemüsereis auf der Speisekarte.