Eine Galerie mit privaten Bildern gewährt Einblicke in das Leben Walter Röhrls abseits der Rallyestrecke / Foto: Matthias Leitzke

Wolfsburg (WB/Autostadt) - Neue Exponate erweitern die Ausstellung „Ein Leben im Rennsport – die Rallye-Legende Walter Röhrl" im markenübergreifenden Automobilmuseum ZeitHaus in der Autostadt in Wolfsburg.

Ab sofort gewährt eine Bildergalerie Einblicke in das Leben des Ausnahmesportlers abseits der Rallyestrecke. Walter Röhrl und sein früherer Copilot Christian Geistdörfer haben dafür ihre privaten Fotoarchive geöffnet und für die Besucher des ZeitHauses einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zusammengestellt. Neu sind auch der maßgeschneiderte Porsche Martini Racing Rennanzug der Motorsportlegende und ein Helm, den Christian Geistdörfer anlässlich Walter Röhrls 65. Geburtstag mit dessen Rennerfolgen und Sternzeichen gestalten ließ.

Die Ausstellung „Ein Leben im Rennsport – die Rallye-Legende Walter Röhrl" im ZeitHaus der Autostadt zeigt eine imposante Rallye-Karriere in Zeitsprüngen. Besucher können Originalfahrzeuge wie den Ford Capri RS von 1972, auf dem Röhrl bei der Olympia-Rallye überraschte, bis hin zum Audi Sport Quattro S1/E2 bestaunen, mit dem der Ausnahmesportler 1985 auf der Rallye in San Remo einen überragenden Sieg erzielte. Als begeisterter Rennradfahrer darf in der Ausstellung auch eines von Röhrls Rennrädern nicht fehlen, das er nutzte um sich für die Rallye-Prüfungen körperlich fit zu halten. Ebenfalls zu sehen ist ein sogenannter „Aufschrieb", eine originale Gebrauchsanweisung für die Rallye-Strecke und Röhrls Adidas-Fahrerschuhe (um 1980), die nach FIA-Reglement aus feuerfestem Material und mit ergonomischer Polsterung hergestellt wurden.