in der Ausstellung "Beziehungs-Kisten" Volkswagen Typ 2 („Bulli") in der Ausstellung "Beziehungs-Kisten" / Fotocredit: Müller, Nils Hendrik

Freier Eintritt in die Autostadt für alle Summercamper
Programm „70 Jahre Bulli" im Volkswagen Nutzfahrzeuge Pavillon
Expertenrunden zum Thema Bulli-Restaurierung und Allradmodelle
Wolfsburg (WB/Autostadt) – In diesem Jahr begeht die T-Baureihe, besser bekannt als „Bulli", ihr 70-jähriges Jubiläum. Gefeiert wird dies mit dem ersten Wolfsburger „Bulli Summer Festival", das vom 3. bis 6. August im Allerpark stattfindet.

Nach vier ereignisreichen Tagen geht es am Sonntag, 6. August, mit rund 350 Fahrzeugen in einer Bulli-Parade von Wolfsburg zur jetzigen Produktionsstätte nach Hannover-Stöcken. Auf dem Gelände von Volkswagen Nutzfahrzeuge steigt anschließend (12-18 Uhr) eine große Open-Air-Abschluss-Party, u.a. mit der Popband Marquess. Neben Hauptsponsor Volkswagen Nutzfahrzeuge unterstützt auch die Autostadt in Wolfsburg das Festival. Die Besucher können sich auf ein interessantes Programm unter dem Motto „70 Jahre Bulli" freuen.

Im Pavillon von Volkswagen Nutzfahrzeuge in der Autostadt sind drei Tage lang ganz besondere Modelle ausgestellt: Neben dem Oldtimer T1 Feuerwehr von 1967 ist der kantigere T3 Microbus, der noch bis 2002 in Südafrika produziert wurde, zu sehen. Hinzu kommen das geländegängige T5 4Motion Rallye Dakar Begleitfahrzeug sowie der T2 Camper und natürlich das aktuelle T6 Sondermodell „70 Jahre". Informationen zu den T-Modellen vermitteln Ausstellungsdisplays sowie die Filme „The Bus" und „T2 Last Edition". Für Kinder bietet „Die kleine Bulli-Werkstatt" Möglichkeiten zum Basteln und Malen. Am Wochenende des „Bulli Summer Festivals" sind die Besucher darüber hinaus zu zwei Expertenrunden im Pavillon eingeladen: Am Samstag, 5. August, berichten um 11.00 Uhr Mitglieder der Gruppe „Teamwork der Generationen" von ihren Erfahrungen bei der Restaurierung eines in Südafrika produzierten T3. Um 14.00 Uhr dient ein T5 4Motion Rallye Dakar Begleitfahrzeug als Beispiel zum Thema „Die Allradmodelle bei Volkswagen Nutzfahrzeuge". Die Aktionen im Pavillon sowie die Expertenrunden sind für Besucher der Autostadt kostenlos. Während der gesamten Dauer des Festivals ist der Eintritt für alle Summercamper des Festivals kostenlos.

Wer Lust auf mehr Automobilgeschichte hat, ist im ZeitHaus der Autostadt richtig. Auf vier Etagen wird hier die 130-jährige Geschichte des Automobils präsentiert. Die aktuellen Ausstellungen „Design IKONEN" und „Beziehungs-Kisten" stellen ganz besondere Fahrzeuge der Automobilgeschichte vor. Wer darüber hinaus noch Lust auf das Sommerprogramm der Autostadt hat, sollte sich die Vorstellungen der Zirkus-Künstler auf der großen Hafenbühne oder der Gartenbühne nicht entgehen lassen. Companies aus aller Welt zeigen hier ihr Können und laden im Rahmen von Workshops auch zum Mitmachen ein. Alle Informationen unter: www.autostadt.de/sommer.

Fotocredit: Müller, Nils Hendrik