Janosch zieht in die Johannes-Kita ein / Foto: Lars Landmann

Wolfsburg (WB/Autostadt) – Im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages am 18. November 2016 las Otto F. Wachs, Geschäftsführer der Autostadt in Wolfsburg, aus dem berühmten Kinderbuch „Oh, wie schön ist Panama" vor. Passend zum Thema wies ein Schild mit der Aufschrift „Panama" den Weg in das Land der Träume, ein Teppich mit dem Tiger und dem Bären lud die Kinder dazu ein, es sich darauf gemütlich zu machen.

Ulrich Neß, Projekt-Koordinator der „Starthilfe" in Wolfsburg, übergab am Donnerstag, 26. Januar, diese beiden Requisiten aus der Autostadt sowie zwei Janosch-Bücher an Vertreter der Johannes-Kita im Wolfsburger Stadtteil Vorsfelde.

Die „Starthilfe Wolfsburg" ist ein Initiativkreis, der Spenden sammelt und gezielte, nachhaltige Maßnahmen und Projekte zur Förderung von Kindern unternimmt, die von Kinderarmut betroffen sind. Ziel ist nicht nur, Kindern einen normalen Alltag mit Ausflügen und gesunder Ernährung zu ermöglichen, sondern auch ihre Chancengleichheit dauerhaft zu erhöhen. Die Autostadt unterstützt den Verein mit kostenlosen Workshops und gezieltem Ausstattungsbedarf bereits seit 2011.

Die Kinder erkannten Tiger und Bär sofort und erkundeten die Geschenke aus der Autostadt ganz genau. Der Teppich von Janosch findet seinen Platz in einer der Kitagruppen, die Bücher kommen in die Bibliothek der Einrichtung. Die Sprachbildung und Förderung gilt als Grundlage für die gesamte Bildungsarbeit der Johannes-Kita, deswegen freut sich die Leiterin Frau Cordes über die neuen Bücher in der Sammlung. „Kinder und ihre Eltern müssen oft an das Lesen und Vorlesen gewöhnt werden", erklärt Ulrich Neß von der „Starthilfe Wolfsburg". „Deswegen sind gerade die Bilderbücher von Janosch ein tolles Geschenk, um die Kinder spielerisch zu fördern".

Foto: Lard Landmann