Foto: Verkauf von Silvester-Feuerwerk (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Auch nach den Erfahrungen in der Silvesternacht befürworten drei von vier Deutschen ein völliges oder zumindest ein begrenztes Böllerverbot. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des

Foto über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Im vergangenen Jahr hat es in Deutschland 134 Stunden mit negativen Strompreisen gegeben. Das teilte die Bundesnetzagentur dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) auf Anfrage mit. Der Wert liege nach Angaben der Regulierungsbehörde leicht unter dem Wert des Jahres 2017 – damals habe es 146 Stunden mit negativen Strompreisen gegeben, berichtet die Zeitung weiter.

Foto: Facebook (über dts Nachrichtenagentur)

Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Das Kartellamt will in Kürze sein Verfahren gegen Facebook beenden und wirft dem US-Konzern Marktbeherrschung vor. "Wir werden Anfang 2019 eine Entscheidung zu Facebook verkünden. Wir meinen, dass Facebook den relevanten Markt beherrscht",

Foto: Euromünzen (über dts Nachrichtenagentur)

Köln (dts Nachrichtenagentur) - Die ostdeutsche Wirtschaft wird ihren Rückstand in der Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung zu Westdeutschland auch im Jahr 2019 nicht aufholen. Das geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor,

Foto: Signalleuchte bei der Bahn (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bahn-Vorstand Ronald Pofalla will mit neuen zusätzlichen "Plankorridoren" die Pünktlichkeit der eingesetzten Züge in Netz-Engpässen deutlich verbessern. "Aktuell haben wir `Plankorridore` im Engpassnetz eingerichtet,

Foto: Handy-Sendemast (über dts Nachrichtenagentur)

Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Kartellamtschef Andreas Mundt begrüßt die umstrittenen Vergaberegeln für die neuen 5G-Mobilfunknetze. "Die Bundesnetzagentur hat unter den gegebenen Umständen einen guten Vorschlag für die Vergabelizenzen gemacht.

Foto: Senioren mit Rollstuhl (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Angst vor Altersarmut in Deutschland ist sprunghaft gestiegen. Mehr als jeder zweite Bundesbürger macht sich Sorgen um den eigenen Lebensstandard und eine mangelnde Absicherung im Rentenalter,

Foto: DGB-Logo (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund drängt zum Jahresende darauf, die "tiefe Spaltung am Arbeitsmarkt" zu überwinden. "Der Aufschwung führt nicht automatisch dazu, dass alle mitgenommen werden. Viel zu viele bleiben zurück,

Weitere Beiträge ...