Foto: Junge Frau mit Handy (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Nach vermehrten Kundenbeschwerden über die Servicequalität eines großen Telekommunikationsanbieters erwägt die Bundesregierung strengere Regeln für Telefon-Warteschleifen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf einer Kleine Anfrage

Foto: Hello-Fresh-Paket (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Vorstandsvorsitzende des Kochbox-Dienstes Hello Fresh, Dominik Richter, hat die Erwartungen an einen Börsengang seines Unternehmens gedämpft. Das Unternehmen könnte schon im September an die Börse gehen,

Foto: Air Berlin (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) sieht die Pläne des Unternehmers Hans Rudolf Wöhrl und des irischen Billigfliegers Ryanair, Air Berlin als Ganzes zu übernehmen und fortführen zu wollen, kritisch.

Foto: Andrea Nahles (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hält nichts von der Forderung von DAX-Managern wie Joe Kaeser oder Tim Höttges nach einem bedingungslosen Grundeinkommen. Dieses wäre nichts anderes als eine "Stilllegungsprämie",

Foto: Air Berlin und Lufthansa (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Lufthansa hat am Mittwoch ein Konzept zum Erwerb von Teilen der insolventen Air Berlin vorgelegt. Das teilte Lufthansa am Mittwochabend nach der ersten Sitzung des Gläubigerausschusses mit, ohne aber Details öffentlich zu machen.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil / Foto: Thiemo Jentsch

Lies: „Ausweisung von Naturschutzgebieten darf die Entwicklung unserer Häfen nicht behindern“
Hannover (WB/Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr) - Wirtschaftsminister Olaf Lies hat angesichts der Debatte über weitere Ausweisungen von Naturschutzgebieten an der Elbe gefordert, hafenwirtschaftlichen Interessen nicht außer Acht zu lassen. Vor diesem Hintergrund spricht er sich dafür aus, alle laufenden Verfahren durch ein Moratorium auszusetzen.

Foto: VW-Logo (über dts Nachrichtenagentur)

Isernhagen (dts Nachrichtenagentur) - Der Verband der deutschen Volkswagen- und Audi-Händler verlangt eine große Hardware-Umrüstung für 5,3 Millionen ältere Diesel-Fahrzeuge in Deutschland. "Das Grundvertrauen der Kunden lässt sich nur durch eine technische Nachrüstung zurückgewinnen",

Weitere Beiträge ...