Foto: Blick über Moskau mit dem Kreml (über dts Nachrichtenagentur)

Kassel (dts Nachrichtenagentur) - Nach mehr als drei Jahren diplomatischer Eiszeit plädiert Wintershall-Chef Mario Mehren dafür, die gegenseitigen Sanktionen zwischen Europa und Russland aufzuweichen. "Wir müssen einen Weg finden, wie wir die gegenseitigen Sanktionen jetzt auch wieder abbauen können",

Foto: Donald Trump (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Rainer Dulger, sieht in den Bestrebungen von US-Präsident Donald Trump, die internationalen Handelsbeziehungen zu überprüfen, keine Bedrohung für die deutsche Industrie: "Ich rate weiterhin zu Gelassenheit.

Foto: Autobahn (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundesregierung will mithilfe eines Rotationsverfahrens strenge Abgas-Kontrollen bei neuen Auto-Modellen gewährleisten. Man schlage ein "Kontrollverfahren durch einen zweiten technischen Dienst" vor, heißt in der Antwort auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor,

Foto: Heizkraftwerk (über dts Nachrichtenagentur)

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Die hessische Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) hat ein "klar definiertes Ausstiegsszenario aus der Kohle" gefordert. "Der Prozess für einen sozial, ökologisch und ökonomisch verträglichen Ausstieg müsste jetzt beginnen", sagte Hinz der "Frankfurter Rundschau" (Donnerstagsausgabe).

Foto: EZB (über dts Nachrichtenagentur)

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Die Europäische Zentralbank (EZB) wird die Zinsen vorerst nicht anheben: Das sagte der Präsident der finnischen Zentralbank Erkki Liikanen dem "Handelsblatt". Darüber habe es auf der EZB-Ratssitzung im März Einigkeit gegeben.

Foto: Euroscheine (über dts Nachrichtenagentur)

London (dts Nachrichtenagentur) - Großanleger weltweit entdecken Europa wieder und schichten Gelder um: Das hat Stephanie Flanders, Chef-Anlagestrategin Europa beim US-Fondsriesen JP Morgan Asset Management beobachtet. "Ich sehe beste Chancen für Aktien", sagte die Britin dem "Handelsblatt".

Foto: Windräder (über dts Nachrichtenagentur)

Essen (dts Nachrichtenagentur) - Der neue Energieversorger Innogy will seine Präsenz im Ausland verbessern. "Wir wollen in jedem Vertriebsmarkt eine vernünftige Marktposition haben, das heißt mindestens einen Anteil von zehn Prozent", sagte Vertriebsvorstand Martin Herrmann dem "Handelsblatt".

Weitere Beiträge ...