Foto: Deutschlandfahne über dem Reichstagsgebäude (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Ökonomen sehen Deutschland nach der Ankündigung von Kanzlerin Angela Merkel, den Parteivorsitz der CDU aufzugeben, vor einer Phase politischer Unsicherheit. Das berichtet das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Diese kann nach ihrer Ansicht

Foto: Stahlproduktion (über dts Nachrichtenagentur)

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Die Zahl der Erwerbstätigen steigt weiter an. Im September 2018 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) knapp über 45,0 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig,

Foto: Euroscheine (über dts Nachrichtenagentur)

Hof an der Saale (dts Nachrichtenagentur) - Trotz Gewinnwarnung vor zwei Wochen stellt der Chef des Dialysekonzerns Fresenius Medical Care, Rice Powell, den Aktionären für das laufende Geschäftsjahr die 22. Dividendenerhöhung in Folge in Aussicht.

Foto: Glasfassade an einem Bürohaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Arbeitnehmer in Deutschland haben im vergangenen Jahr im Durchschnitt rund vier Überstunden pro Woche gemacht. Das zeigt die jüngste Arbeitszeitbefragung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA),

Foto: Fahne von China (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Experten raten der deutschen Wirtschaft in Afrika zur Kooperation mit chinesischen Konzernen. Das geht aus der Studie "China in Afrika" von Germany Trade & Invest (GTAI), dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

Foto: Euro- und Dollarscheine (über dts Nachrichtenagentur)

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) - Howard Marks, Mitgründer der Private-Equity-Firma Oaktree, lässt die Finger von riskanten Investitionen und richtet sich mit einer Warnung an seine eigene Branche: "Es gibt zu viel Geld und zu wenige Deals", sagte er dem "Handelsblatt".

Foto: Dunkler Hinterhof (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Trotz zum Teil deutlicher Lohnsteigerungen in den letzten Jahren kommen vor allem befristet Beschäftigte sowie Teilzeitarbeiter mit ihrem Verdienst kaum über die Runden. Im vergangenen Jahr waren 18,3 Prozent der Arbeitnehmer

Foto: Anton Hofreiter (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat einen "Zukunftsplan" für die vom Kohle-Ausstieg betroffenen Regionen gefordert. "Es muss volles Augenmerk darauf liegen, den Menschen eine wirtschaftliche Perspektive zu geben

Weitere Beiträge ...