Foto: Fahne von Großbritannien (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Kurz vor der entscheidenden Abstimmung im britischen Unterhaus warnt die deutsche Wirtschaft vor einem Brexit ohne vertragliche Regelung. "In Deutschland hängen ungefähr 750.000 Arbeitsplätze vom Handel mit Großbritannien ab.

Foto: Commerzbank (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Eine Fusion von Commerzbank und Deutscher Bank würde die Probleme beider Institute aus Sicht von Gewerkschaften nicht lösen. "Wir sehen das Szenario kritisch, da ein erneuter erheblicher Arbeitsplatzabbau zu befürchten wäre", sagte Jan Duscheck, der in der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi für Banken zuständig ist, dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Zugleich sei eine Stärkung der Geschäftsmodelle dabei nicht klar erkennbar.

Foto: Büro-Hochhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Burladingen (dts Nachrichtenagentur) - Der Geschäftsführer der Textilfirma Trigema, Wolfgang Grupp, hat noch keinen Nachfolger für sein Familienunternehmen bestimmt. Klar sei, dass die Nachfolge in der Familie bleibe, sagte Grupp dem Nachrichtenmagazin Focus.

Foto: Bahn-Zentrale (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der frühere Bahnchef Hartmut Mehdorn wehrt sich gegen den Vorwurf, er habe die Deutsche Bahn im Zuge der geplanten Teilprivatisierung vor zehn Jahren "kaputtgespart" und sei deshalb schuld an der aktuellen Misere.

Foto: Kuh (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Deutsche Bauernverband unterstützt die Pläne für ein staatliches Tierwohllabel. Das sagte Verbandspräsident Joachim Rukwied der "Heilbronner Stimme" (Freitagsausgabe). Diese Woche waren Details zum Vorhaben von

Foto: Bundesagentur für Arbeit (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Damit Firmen mehr offene Stellen offiziell bei den Arbeitsämtern melden, fordern die Arbeitgeber besseren Service und mehr Leistung der Bundesagentur für Arbeit (BA). Die BA müsse "sich zunehmend als Dienstleister für Unternehmen" verstehen,

Finnland ist Partnerland der Grünen Woche 2019. Die Vereinbarung unterzeichneten: Dr. Juha Marttila Präsident des finnischen Zentralverbands der landwirtschaftlichen Produzenten und Waldbesitzer (MTK) (l.) und Messechef Dr. Christian Göke./ Text und Foto: © 2019 Messe Berlin

Eröffnungsrundgang beginnt am 18. Januar beim Partnerland Finnland in Halle 10.2
Berlin (WB/ots/Messe Berlin) - Die Eröffnungsfeier der Internationalen Grünen Woche Berlin 2019 (18.-27.1.) findet am 17. Januar im CityCube Berlin statt (Beginn 18 Uhr). Das Partnerland Finnland gestaltet das kulturelle Rahmenprogramm sowie den anschließenden Empfang für die über 3.600 geladenen Ehrengäste und Delegationen aus rund 100 Ländern.

Foto: Alter Mann und junge Frau (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Arbeitgeber haben vor der geplanten Entlastung von gesetzlich versicherten Betriebsrentnern gewarnt. "Die jetzigen Vorschläge schaffen mehr Ungerechtigkeiten, als sie beseitigen", sagte Steffen Kampeter,

Weitere Beiträge ...