Foto: Flugzeug (über dts Nachrichtenagentur)

 

Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post, Frank Appel, hat sich dafür ausgesprochen, die Nachtflugverbote in Deutschland einzuschränken. "Es gibt heute so viel leisere Flugzeuge, die wir auch schon im Betrieb nutzen,

Foto: Deutsche Post (über dts Nachrichtenagentur)

Bonn (dts Nachrichtenagentur) - Im Streit um die Anhebung des Briefportos zum 1. April erwartet die Deutsche Post ein Ergebnis in gut vier Wochen: Der Post-Vorstandschef Frank Appel fordert die Bundesnetzagentur erneut auf, die beantragte Anhebung um zehn Prozent abzusegnen.

Foto: Bundesagentur für Arbeit (über dts Nachrichtenagentur)

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur) - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland geht weiter zurück. Im Januar waren 2,406 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet und damit 165.000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg mit.

Foto: Bahn-Zentrale (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die ehemaligen Bahnchefs Heinz Dürr, Johannes Ludewig und Hartmut Mehdorn lehnen Forderungen nach einer zweiten Bahnreform strikt ab. Im "Handelsblatt" rechnen sie scharf mit der Bahnpolitik des Bundes ab.

Foto: Luft-Messstation (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Stickoxid-Belastung hat 2018 deutschlandweit in mindestens 23 Städten – darunter München, Köln, Reutlingen, Hamburg, Düsseldorf, Dortmund und Kiel –oberhalb des EU-Grenzwerts von 40 Mikrogramm je Kubikmeter Luft gelegen.

Foto: Siemens (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der frühere Vorsitzende der Wettbewerbskommission, Justus Haucap, hat die Entscheidung von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager verteidigt, die Fusion des französischen Transportkonzerns Alstom mit der Zugsparte von Siemens zu untersagen.

Foto: Züge von DB Regio (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die SPD will der Bahn mit einer Finanzspritze des Bundes notwendige Zukunftsinvestitionen ermöglichen. "Eine pünktliche und zuverlässige Bahn braucht Investitionen in gutes Personal, funktionierende Züge und gute Schienenwege.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse (über dts Nachrichtenagentur)

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) - Ungeachtet der schwächeren Konjunktur, vieler Ertragswarnungen und Sparprogramme bieten Deutschlands Großkonzerne derzeit mehr als 20.000 offene Stellen in Deutschland an. Das sind so viele wie noch nie,

Weitere Beiträge ...