Foto: Alter Mann und junge Frau (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Verdi-Chef Frank Bsirske fordert einen höheren Bundeszuschuss zur gesetzlichen Rentenversicherung. "Wir brauchen einen höheren Bundeszuschuss - die gesamtgesellschaftlichen Leistungen der Rentenversicherung

werden aktuell nicht annähernd gegenfinanziert", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). "Dafür bräuchten wir eine Erhöhung in zweistelliger Milliardenhöhe."

Bsirske sprach Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) seine Unterstützung für das Modell einer Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung aus. "Die SPD sollte alles tun, um die Union von ihrem richtigen Konzept zu überzeugen. Wenn mit der CDU aber nur eine Freibetragsregelung, wie bei den Betriebsrenten geht, dann erst mal das. Die Grundrente wird so zum Wahlkampfthema", sagte er. Der Union warf Bsirske vor, in Sachen Bedürftigkeitsprüfung nicht stringent zu argumentieren. "Es wird als Beispiel doch immer die Zahnarztgattin mit kleinem Rentenanspruch aus Teilzeit bemüht", sagte Bsirske.

"Die Union hatte kein Problem damit, diesen Frauen ohne Bedürftigkeitsprüfung die Mütterrente zu zahlen. Und das soll jetzt plötzlich nicht mehr gelten, wenn es um die Verkäuferin im Einzelhandel oder Kellnerinnen geht?"