Foto: Krankenhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Die Gesundheitsausgaben in Deutschland haben sich im Jahr 2017 auf 375,6 Milliarden Euro oder 4.544 Euro je Einwohner belaufen. Dies entspricht einem Anstieg um 4,7 Prozent oder 16,9 Milliarden Euro gegenüber 2016,

teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Der Anteil der Ausgaben am Bruttoinlandsprodukt lag bei 11,5 Prozent.

Die Gesundheitsausgaben überschritten damit im Jahr 2017 erstmals die Marke von einer Milliarde Euro pro Tag. Für das Jahr 2018 wird auf Basis bereits vorliegender und fortgeschriebener Werte ein weiterer Anstieg auf 387,2 Milliarden Euro geschätzt, so die Statistiker weiter. Das wären 3,1 Prozent mehr als im Jahr 2017.