Foto: Jens Spahn (über dts Nachrichtenagentur)

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat nach der angekündigten Kandidatur von Friedrich Merz für den CDU-Parteivorsitz einen Rückzug aus dem Rennen kategorisch ausgeschlossen: "Klar, ich trete an. Ich halte mein Angebot aufrecht",

sagte Spahn am Mittwoch auf einer Veranstaltung der "Rheinischen Post". Nach den Wahlverlusten von Hessen und Bayern und dem Vertrauensverlust der Wähler, erlebe die CDU "keine kleine Delle", vielmehr gehe es an die Substanz.

"Ich traue mir zu, die CDU zurück zu alter Stärke zu führen", sagte der CDU-Politiker. Auf die Frage, ob er nicht besorgt sei, dass er und Merz sich aufgrund ihrer ähnlichen politischen Haltung gegenseitig neutralisierten, sagte Spahn: "Wir sind keine eineiigen Zwillinge." Und er schob hinterher, Merz habe gesagt, dass junge Menschen wieder in Gremien Verantwortung übernehmen sollten.

"Da sage ich: Prima, wäre doch schön, wenn ein junger Mensch wieder ein Gremium leitet." Auf die Frage, was er an Merz schätze, sagte Spahn: "Ich schätze seine westfälische Geradlinigkeit."