Foto: Ryanair (über dts Nachrichtenagentur)

Robin Kiely, Head of Communications von Ryanair zum Artikel:  "Ryanair bekommt in Hessen Ärger"
Berlin (WB/Ryanair) - „Während wir nicht beabsichtigen, diesen Sachverhalt regelmäßig zu kommentieren, wird für alle Flüge von Ryanair nach Frankfurt am Main bei der Planung das Nachtflugverbot berücksichtigt.

Im März waren einige der Flüge nach Frankfurt am Main jedoch von geringfügigen Verspätungen betroffen, die durch von Fluglotsen verursachte Slot-Verspätungen in Großbritannien und Deutschland zustande gekommen sind. Wir haben uns bereits schriftlich an die zuständigen Behörden gewandt, um diese zu einer Lösung dieses Problems aufzufordern.”