Foto: Jugendliche Leser (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Wirtschaft hat positiv auf die neue Vorausschätzung der Bertelsmann Stiftung für die Schülerzahl reagiert: "Der prognostizierte Schülerboom wäre positiv für die Unternehmen in Deutschland", sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des DIHK,

Achim Dercks, dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). "Durch die demografische Entwicklung und den Trend zum Studium gehen den Betrieben derzeit immer häufiger die Bewerber für ihre Ausbildungsplätze aus. Höhere Schülerzahlen würden das Potenzial für die Berufliche Bildung und die Sicherung unseres Fachkräftenachwuchses erhöhen."

Allerdings stelle der Boom allgemeinbildenden Schulen, aber auch die Berufsschulen vor neue Herausforderungen. "Denn vor allem an den Berufsschulen haben wir bereits heute insbesondere in den technischen Fächern einen Lehrermangel", mahnte Dercks.