Foto: Euroscheine (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin/Paris (dts Nachrichtenagentur) - Beim Ende Juni geplanten Treffen deutscher und französischer Kabinettsmitglieder soll offenbar ein gemeinsamer Fahrplan zur Vereinheitlichung der Unternehmenssteuern beider Länder auf den Weg gebracht werden. Das berichtet die "Bild" (Mittwoch).

Eine solche deutsch-französische Steuer-Union folgt demnach einem alten Plan von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) für ein Europa der zwei Geschwindigkeiten, dem sich weitere EU-Staaten anschließen können.

Berlin und Paris wollen vor allem einen Abwärts-Steuerwettbewerb mit Osteuropa vermeiden.