Foto: Euroscheine (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Im Koalitionskrach über Exzesse bei Managerboni verwahrt sich der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) gegen eine pauschale Verurteilung von Führungskräften. "Einzelfälle sind kein Grund, neue Gesetze zu erlassen

Foto: Büro-Hochhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In der Debatte um zu hohe Managergehälter hat sich nun auch CDU-Generalsekretär Peter Tauber für eine gesetzliche Begrenzung offen gezeigt. Er habe zwar kein Problem damit, wenn ein Vorstand fünf Millionen Euro verdiene, wenn er gute Arbeit mache,

Ausbau der A 7 zwischen Bockenem und Göttingen wird als ÖPP-Projekt vergeben.

,,Unser heimischer Mittelstand kommt nicht zum Zuge''
Hannover (WB/Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr) - Mit Bedauern hat Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies die endgültige Entscheidung des Bundes zur Kenntnis genommen, den Ausbau der A 7 zwischen Bockenem und Göttingen als ÖPP-Projekt zu vergeben.

Opel (über dts Nachrichtenagentur)

Rüsselsheim (dts Nachrichtenagentur) - Opel-Chef Karl-Thomas Neumann hat laut eines Berichts der "Bild am Sonntag" in einem Mitarbeiter-Brief für eine Übernahme durch die französische PSA-Gruppe geworben.

Foto: Japanische Yen (über dts Nachrichtenagentur)

Brüssel/Tokio (dts Nachrichtenagentur) - Angesichts wachsender protektionistischer Züge aus den USA will Japan ein Freihandelsabkommen mit der EU forcieren. Da der neue US-Präsident Donald Trump das asiatische Freihandelsabkommen TPP gestoppt hat und den nordamerikanischen Nafta-Vertrag neu verhandeln will,

Foto: VW-Logo (über dts Nachrichtenagentur)

Wolfsburg (dts Nachrichtenagentur) - Volkswagen hat im Januar dieses Jahres weltweit 495.900 Fahrzeuge verkauft. Das teilte der Autobauer am Freitag mit. Die Zahlen entsprechen einem Rückgang von 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.

Foto: Euroscheine (über dts Nachrichtenagentur)

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) - Im Jahr 2015 gaben rund 3,3 Millionen Unternehmen eine Umsatzsteuer-Voranmeldung mit einem voraussichtlichen Umsatz in Höhe von fast 6,0 Billionen Euro (ohne Umsatzsteuer) ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag weiter mitteilte,

Foto: Berliner Fernsehturm (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) hat eine Verdreifachung der Zweitwohnungsteuer in der Hauptstadt auf rund 15 Prozent der Netto-Kaltmiete angekündigt. "Berlin wird in Kürze einen Gesetzentwurf zur Erhöhung der Zweitwohnungsteuer auf den Weg bringen", sagte Kollatz-Ahnen der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Der Steuersatz für Zweitwohnungen wird von derzeit fünf in Richtung 15 Prozent erhöht. Unser Ziel ist vor allem der Lenkungseffekt: Wir wollen mehr Menschen motivieren, in Berlin ihren Erstwohnsitz anzumelden", so der SPD-Politiker. Das Aufkommen der Zweitwohnungsteuer betrug 2013 bundesweit rund 110 Millionen Euro. In Berlin haben Zehntausende nur einen Zweitwohnsitz angemeldet - als Abgeordnete, Studenten oder als häufige Besucher.

Auch sie nutzen die Infrastruktur der Stadt. Doch nur Bürger mit einem Erstwohnsitz in Berlin zahlen dort auch Einkommensteuer.

Weitere Beiträge ...