Foto: Fahnen von Deutschland und Großbritannien (über dts Nachrichtenagentur)

London (dts Nachrichtenagentur) - Der britische Violinist Nigel Kennedy will sein Heimatland nach dem Brexit verlassen. "Vielleicht lasst Ihr mich ja nach Berlin ziehen", sagte Kennedy der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Ihm sei es peinlich, Brite zu sein.

Foto: Nordkorea (über dts Nachrichtenagentur)

Washington (dts Nachrichtenagentur) - In den USA und in Südkorea kursieren Berichte, wonach Nordkorea Teile eines bereits zerstörten Raketentestgeländes angeblich wieder aufbaut. Dies gehe aus Angaben von "Analysten" hervor, berichteten unter anderem CNN

Foto: Bundespolizei im Bahnhof (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Bundespolizei speichert Einsatz-Aufnahmen von Körperkameras (Bodycams) auf Servern des Internet-Giganten Amazon - und löst damit heftige Kritik aus. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, wird für die Speicherung von Daten,

Foto: Katholischer Pfarrer in einer Messe (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - 52 Prozent der Katholiken in Deutschland haben schon einmal überlegt, aus der Kirche auszutreten. Das ist eines der Ergebnisse einer INSA-Umfrage im Auftrag der "Bild". 38 Prozent der Katholiken denken sogar derzeit ganz aktuell

Foto: Donald Trump (über dts Nachrichtenagentur)

Washington (dts Nachrichtenagentur) - US-Bestsellerautor John Grisham hat für US-Präsident Donald Trump nur Kraftausdrücke parat. "Er ist ein Idiot und er beweist es jeden Tag", sagte der 64-Jährige dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Foto: Wurst (über dts Nachrichtenagentur)

Luxemburg (dts Nachrichtenagentur) - Fleisch, welches aus rituellen Schlachtungen ohne vorherige Betäubung stammt, darf nicht das europäische Bio-Siegel tragen. Das geht aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom Dienstag hervor.

Foto: Katholischer Pfarrer bei einer Messe zwischen Ministranten (über dts Nachrichtenagentur)

Salzburg (dts Nachrichtenagentur) - Der Salzburger Theologe Hans-Joachim Sander hat die Erklärung von Papst Franziskus zum Abschluss des "Anti-Missbrauchsgipfels" am Sonntag in Rom scharf kritisiert. Die in Aussicht gestellten Konsequenzen seien rein defensiv, sagte Sander dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstagausgabe).

Foto: Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung (über dts Nachrichtenagentur)

Mainz (dts Nachrichtenagentur) - Die öffentlich-rechtlichen Sender haben noch mehr Leistungen der Sprachexpertin Elisabeth Wehling in Anspruch genommen, als bisher bekannt war. Wie "Bild" (Samstagausgabe) berichtet, ließ sich auch das ZDF von ihr beraten.

Weitere Beiträge ...