Foto: congerdesign/Pixabay

Gut zu wissen – Verbrauchertipp
Hannover (WB/Verbraucherzentrale Niedersachsen)  – Online Shopping ist bequem: Preise und Produkte in Ruhe vergleichen, Ware per Klick bestellen – und was nicht gefällt, einfach wieder zurückschicken. Was viele Verbraucher jedoch nicht wissen: Das Widerrufsrecht gilt nicht bei allen Produkten, die Kosten für den Rückversand trägt oft der Käufer.

Foto: Kultusministerkonferenz (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der hessische Kultusminister und Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Alexander Lorz (CDU), droht Schülern Konsequenzen an, wenn sie weiterhin während der Unterrichtszeit für mehr Klimaschutz demonstrieren.

Foto: Rettungsdienst (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Im vergangenen Jahr sind rund 2.400 Verkehrsteilnehmer bestraft worden, weil sie bei einem Stau keine Rettungsgasse gebildet haben. Dies geht aus der Antwort des Justizministeriums auf eine Anfrage der FDP hervor,

Foto: Polizist (über dts Nachrichtenagentur)

Kaiserslautern (dts Nachrichtenagentur) - In mehreren deutschen Städten sind am Dienstagmorgen Rathäuser wegen Drohungen geräumt worden. Betroffen waren unter anderem Augsburg, Kaiserslautern, Göttingen und Neunkirchen.

Foto: Eine Boje im Meer (über dts Nachrichtenagentur)

Oslo (dts Nachrichtenagentur) - Das Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" mit 1.300 Passagieren an Bord ist vor der norwegischen Küste in der Hustadvika in Seenot geraten. Das Schiff habe einen Motorschaden und treibe bei unruhigen Wetterbedingungen in Richtung Küste zu,

Foto: Botschaft der Türkei in Deutschland (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Türkei lässt Regime-Gegner weiterhin über die internationale Fahndungsbehörde Interpol suchen. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat seit dem Putschversuch im Juli 2016 schon 990 Fahndungsersuche von den türkischen Behörden erhalten,

Foto: US-Luftwaffenbasis Ramstein (über dts Nachrichtenagentur)

Münster (dts Nachrichtenagentur) - Vor dem Oberverwaltungsgericht Münster haben drei Kläger aus dem Jemen einen Teilerfolg wegen der dortigen US-Drohneneinsätze errungen. Die Richter in Münster verurteilten am Dienstag die Bundesrepublik Deutschland dazu,

Foto: Niederlande (über dts Nachrichtenagentur)

Utrecht (dts Nachrichtenagentur) - Bei dem Vorfall in der niederländischen Stadt Utrecht sind am Montag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Neun weitere Personen seien verletzt worden, drei davon schwer, teilte der Bürgermeister der Stadt, Jan van Zanen,

Weitere Beiträge ...