Foto: Julian Assange (über dts Nachrichtenagentur)

Washington (dts Nachrichtenagentur) - Die US-Staatsanwaltschaft führt gegen Wikileaks-Mitgründer Julian Assange offenbar geheime Ermittlungen, die weit über die bislang öffentlich bekannten Vorwürfe hinausreichen. Das geht aus einem Brief des US-Justizministeriums aus dem Frühjahr vergangenen Jahres hervor, über den die "Zeit" berichtet.

Grafik: statista.com

Wolfsburg (WB/statista.com) - Mehr als 180 Jahre dauerte der Bau der Kathedrale Notre-Dame. Innerhalb weniger Stunden zerstörten Flammen gestern einen großen Teil der mächtigen Kathedrale. Frankreich ist geschockt und die Welt nimmt Anteil. Die Statista-Grafik zeigt ausgewählte Kennzahlen des Pariser Wahrzeichens.

Foto: Biertrinkender Mann (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Männer müssen wegen Sucht deutlich häufiger in Reha als Frauen. Das zeigt eine Statistik über bewilligte Reha-Maßnahmen der Rentenversicherung, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland"

Foto: Thomas Schröder (Deutscher Tierschutzbund) (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In einem eindringlichen Appell hat der Deutsche Tierschutzbund vor der unüberlegten Anschaffung eines Tieres als Ostergeschenk gewarnt. "Wer sich für ein Tier interessiert, sollte unbedingt vorab überlegen,

Foto: Französisches Polizeiauto (über dts Nachrichtenagentur)

Paris (dts Nachrichtenagentur) - Durch das Feuer in der weltberühmten Pariser Kathedrale Notre-Dame ist am Montagabend der Mittelturm sowie der Dachstuhl des Gebäudes eingestürzt. Der Brand war am frühen Abend ausgebrochen, wobei die Brandursache zunächst unklar blieb. Medienberichten zufolge könnten Renovierungsarbeiten an der Kathedrale für die Katastrophe verantwortlich sein.
Die Feuerwehr versuchte am Abend verzweifelt, die Flammen zu kontrollieren. Der Vorfall sorgte international für Bestürzung. Zahlreiche Fernsehsender unterbrachen ihr Programm, um live über die Brand-Katastrophe zu berichten.

Der französische Präsident Emmanuel Macron zeigte sich zutiefst bestürzt: "Die Notre-Dame von Paris steht in Flammen. Emotion einer ganzen Nation. Gedacht für alle Katholiken und für alle Franzosen. Wie alle unsere Landsleute bin ich heute Abend traurig, diesen Teil von uns brennen zu sehen", schrieb er auf Twitter. Eine für Montagabend mit Spannung erwartete Rede an die Nation Macrons wurde wegen des Vorfalls abgesagt. Unterdessen schrieb EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, dass Notre-Dame de Paris der gesamten Menschheit gehöre.

Er sei traurig über den Vorfall und sende den Franzosen sein Mitgefühl, wie er über den Kurznachrichtendienst mitteilte. Auch US-Präsident Donald Trump äußerte sein Entsetzen. "So horrible to watch the massive fire at Notre Dame Cathedral in Paris", schrieb Trump auf Twitter. "Perhaps flying water tankers could be used to put it out. Must act quickly!", fügte der US-Präsident hinzu. Die Kathedrale war in den Jahren von 1163 bis 1345 errichtet worden. Sie gilt als Wahrzeichen und als Touristen-Magnet der Stadt.

Foto: Fahrgäste am Bahnsteig einer Berliner U-Bahn (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Ab kommendem Jahr sollen Fahrgäste des öffentlichen Nahverkehrs in einer einzigen App Fahrkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Deutschland kaufen können. Eine entsprechende Vernetzung der Apps verschiedener Verkehrsbetriebe gehe 2020 online, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), Oliver Wolff, der FAZ (Freitagsausgabe).

Foto: Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Aus bislang unbekannten Ermittlungsunterlagen des Bundeskriminalamtes (BKA) ergeben sich weitere Zweifel daran, dass der Attentäter vom Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt im Jahr 2016, Anis Amri, allein gehandelt hat.

Foto: London Eye an der Themse (über dts Nachrichtenagentur)

London (dts Nachrichtenagentur) - Für die in Georgien geborene Popsängerin Katie Melua ist der Umzug ihrer Familie nach Großbritannien 1993 "ein Lottogewinn" gewesen. "Nur wenige Leute, die im Westen geboren wurden, haben eine Ahnung davon, wie gut es ihnen hier geht", sagte Melua dem "Zeitmagazin".

Weitere Beiträge ...