Foto: Libyen (über dts Nachrichtenagentur)

Tripolis (dts Nachrichtenagentur) - Bei einem Luftangriff in Libyen soll es laut Medienberichten mindestens 40 Tote und 80 Verletzte in einem Flüchtlingslager gegeben haben. Mehrere internationale Nachrichtenagenturen berichten unter Berufung auf örtliche Beamte,

das Internierungslager in dem Vorort Tajoura der Hauptstadt Tripolis sei von der Libysch-Nationale Armee (LNA) beschossen worden. In dem Vorort Tajoura sind auch einige Militärstützpunkte der teilweise international anerkannten libyschen Regierung.

Die Libysch-Nationale Armee operierte bis 2019 vor allem in Ost-Libyen, während die GNA-Streitkraft den Westen Libyens kontrollierte. Seit 2019 bekriegen sie sich gegenseitig.