Foto: Kinder (über dts Nachrichtenagentur)

München (dts Nachrichtenagentur) - 80 Prozent der Jungen und Mädchen, die weltweit in Waisenheimen leben, sind nach Angaben der Hilfsorganisation SOS-Kinderdörfer gar keine Waisen. Betroffen seien etwa 6,4 Millionen Kinder,

teilte die Organisation am Donnerstag mit. "Diese Kinder wachsen in Institutionen auf, die häufig sehr mangelhaft sind", sagte Louay Yassin, Sprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit.

Das Leben in solchen Einrichtungen schade der körperlichen und seelischen Entwicklung der Kinder und setze sie vielen Gefahren aus. "Oft haben die Kinder noch Eltern, die sie aber ins Heim geben, weil sie arm sind oder überfordert und auf ein besseres Leben für die Kinder hoffen." So würden diese Kinder ihres Rechts beraubt, bei ihren Eltern aufzuwachsen.

"Dabei könnten sie mit professioneller Unterstützung bei ihren Familien oder in Pflegefamilien aufwachsen", so Yassin weiter.