Foto: Katholischer Pfarrer in einer Messe (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Deutsche Staatsanwaltschaften halten sich mit Ermittlungen gegen die katholische Kirche weiterhin zurück. Nur sechs von 27 zuständigen Staatsanwaltschaften sind der Ende September veröffentlichten Missbrauchsstudie unmittelbar nachgegangen,

schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Donnerstagausgabe). Ermittlungsverfahren wurden zunächst nicht eingeleitet.

Seitdem eine Gruppe von sechs Strafrechtsprofessoren Ende Oktober Anzeigen erstattet hat, haben vier Staatsanwaltschaften Ermittlungen gegen Unbekannt eröffnet. 20 Staatsanwaltschaften prüfen die Anzeige noch. Durchsuchungen oder Beschlagnahmen, wie sie die Strafrechtler fordern, finden nach wie vor nicht statt.