Foto: Indonesien (über dts Nachrichtenagentur)

Jakarta (dts Nachrichtenagentur) - In Indonesien ist am Montag ein Passagierflugzeug mit 188 Menschen an Bord abgestürzt. Die Maschine sei kurz nach dem Start in der Hauptstadt Jakarta ins Meer gestürzt, teilten die Behörden mit. Der Katastrophenschutz des Landes teilte mit,

dass sich 178 erwachsene Passagiere, ein Kind, zwei Babys, zwei Piloten sowie fünf Flugbegleiter bei Lion-Air-Flug JT610 an Bord befanden.

Im Meer wurden bereits Trümmerteile gefunden. Bei dem Flugzeug handelte es sich um eine Boeing 737-800. Es war um 06:21 Uhr Ortszeit (00:21 Uhr deutscher Zeit) in Jakarta gestartet, kurz darauf aber auf dem Weg nach Pangkal Pinang auf der Insel Bangka vom Radar verschwunden. Es gilt als unwahrscheinlich, noch Überlebende zu finden.