Bagdad (dts Nachrichtenagentur) - Im Südosten der irakischen Hauptstadt Bagdad sind mindestens 17 Menschen bei einem Terroranschlag ums Leben gekommen. Außerdem wurden mindestens 25 Menschen verletzt,

berichteten irakische Medien am Montag unter Berufung auf Beamte der örtlichen Polizei. Zwei Attentäter hatten das Feuer auf Passanten eröffnet. Einer von ihnen wurde von Sicherheitskräften getötet, während der andere sich selbst in die Luft sprengte, teilte das irakische Innenministerium mit. Die Opfer des Anschlages seien Zivilisten. Die weiteren Hintergründe waren zunächst unklar.