Foto: Fahrradfahrer (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Immer mehr Kinder und Jugendliche fahren mit Helm Fahrrad: 2016 trugen gut ein Drittel (34 Prozent) der elf- bis 16-jährigen Fahrradfahrer einen Helm, ein Jahr zuvor waren es noch 29 Prozent, zeigen die neuesten Zahlen aus der repräsentativen Verkehrsbeobachtung der Bundesanstalt für Straßenwesen,

über die die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet. Unverändert hoch ist demnach mit 76 Prozent die Helmquote bei den Sechs- bis Zehnjährigen. Bei 17- bis 21-Jährigen greifen allerdings nach den Angaben der Behörde nur noch sieben Prozent zu der harten Kopfbedeckung.

Ältere Erwachsene sind hier offenbar ein schlechtes Vorbild: So ist bei den 41- bis 60-Jährigen die Helmquote binnen eines Jahres sogar von 20 auf 17 Prozent zurückgegangen. Das Bundesverkehrsministerium startet deshalb zusammen mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat die neue Fahrradhelm-Initiative "Du bist mir nicht egal!". Dabei werden 1.000 Fahrradhelme verschenkt.

Kinder können sich dabei online um einen Gratishelm für ihre Eltern oder Großeltern bewerben. "So wollen wir zusammen mit den Kindern Erwachsene und Senioren zum Helmtragen motivieren", sagte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) der SZ. Die Helmpflicht ist in Deutschland seit Jahren umstritten.