Foto: Costa Concordia (über dts Nachrichtenagentur)

Rom (dts Nachrichtenagentur) - Das Kassationsgericht in Rom hat eine Haftstrafe für den ehemaligen Kapitän des Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" bestätigt. Im Februar 2015 war er wegen mehrfacher fahrlässiger Tötung zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden.

Dieses Urteil bestätigte das höchste Gerichts Italiens am Freitag in der letzten Instanz. Die "Costa Concordia" war am 13. Januar 2012 vor der italienischen Insel Giglio im Mittelmeer mit einem Felsen kollidiert. Bei dem Unfall kamen 32 Menschen ums Leben, darunter zwölf Deutsche.