Hannover (dts Nachrichtenagentur) - In Hannover sind am Sonntag drei Blindgänger erfolgreich entschärft worden. "Die Zünder der Bomben konnten um 17:55 Uhr erfolgreich vor Ort gesprengt werden", teilte die Stadtverwaltung am Sonntagabend mit. Eine Fünf-Zentner- und eine Zehn-Zentner-Bombe

konnten ohne Probleme manuell entschärft werden. Eine weitere Fünf-Zentner-Bombe war so stark beschädigt, dass ein Wasserschneidgerät zur Entschärfung eingesetzt werden musste. Ursprünglich war man von fünf Sprengkörpern ausgegangen. Rund 50.000 Personen mussten wegen des Bombenfunds in den Stadtteilen Vahrenwald, List und Nordstadt ihre Wohnungen verlassen.

Es war nach Angaben der Stadtverwaltung die größte Kampfmittelbeseitigung in der Geschichte Hannovers. Auf Deutschland bezogen war es die zweitgrößte Evakuierung seit Ende des Zweiten Weltkriegs.