Foto: Antifa-Fahne (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In Berlin ist es zu Zusammenstößen zwischen linksextremen Demonstranten und der Polizei gekommen. Während eines nicht angemeldeten Demonstrationszuges mit rund 8.000 Teilnehmern im Stadtteil Neukölln kam es immer wieder zu Rangeleien mit der Polizei.

Die Organisatoren des Zuges hatten jede Kooperation mit den Behörden abgelehnt, die die Demonstration dennoch stattfinden ließen. Demonstranten warfen Steine und Flaschen auf die Polizisten. Vereinzelt lieferten sich Randalierer Jagdszenen mit der Polizei: Mehrere Menschen wurden festgenommen. Die Beamten gingen mit Pfefferspray und Schlagstöcken gegen Randalierer vor.

Mit einem Hubschrauber beobachtete die Polizei die Lage aus der Luft.