Foto: Schnee auf der A45 am 17.04.2017 ( Text: über dts Nachrichtenagentur)

Straubing (dts Nachrichtenagentur) - In höheren Lagen ist es am Montag zu Verkehrsbehinderungen durch Schneefälle gekommen. Betroffen waren unter anderem der Bayerische Wald, das Arbergebiet und Teile des nordöstlichen Niederbayerns. Auch im Sauerland in NRW

gab es am Montagmorgen auf der A45 eine dicke Schneedecke. Räum- und Streufahrzeuge waren im Einsatz. Vereinzelt kam es zu Unfällen, so bei Mauth im Landkreis Freyung-Grafenau. Die dortige Staatsstraße 2130 musste gesperrt werden.

Die Polizei rief die Verkehrsteilnehmer auf, ihre Fahrweise den erschwerten Bedingungen anzupassen. Der Deutsche Wetterdienst warnte vor Schneefall in den Höhenlagen, insbesondere oberhalb von 600 Metern. Der Schneefall reichte am Montagmorgen aber teilweise auch bis in tiefere Lagen von etwa 300 Metern.

Ab 1000 Meter müsse in der Nacht zum Dienstag mit Schneemengen zwischen 25 und 40 Zentimetern gerechnet werden und verbreitet werde es in der Nacht zum Dienstag glatt, so der DWD, insbesondere in der Südhälfte Deutschlands.