Arctic-Lapland-Rallye: Emil Lindholm/Mikael Korhonen (FIN/FIN), Volkswagen Polo GTI R5 / Foto: Volkswagen Motorsport

Polo GTI R5: Siege in Finnland und Schweden, Podiumsplatz bei der Rallye Monte Carlo
Golf GTI TCR: Top-Drei-Resultate in Malaysia, Premiere des Serienfahrzeugs in Portimão
ID. R: Testphase für E-Rekordversuch auf der Nordschleife hat begonnen
Artic-Lapland-Rallye
Wolfsburg (WB/Volkswagen Motorsport) - Erster Einsatz, erster Sieg: Lindholm und der Polo GTI R5 gewinnen Auftakt in Finnland


Fünf von zehn Wertungsprüfungen für sich entschieden, mit knappen 50 Sekunden Vorsprung die Rallye gewonnen: Emil Lindholm/Mikael Korhonen (FIN/FIN) haben mit dem Volkswagen Polo GTI R5 einen siegreichen Einstand in der Finnischen Rallye-Meisterschaft gefeiert. Und das bei einer sagenumwobenen Rallye: der Arctic-Lapland-Rallye. Auf nord-finnischem Schnee und Eis hatten in der Vergangenheit Rallye-Weltmeister wie Marcus Grönholm, Tommi Mäkkinen, Hannu Mikkola, Timo Salonen oder Ari Vatanen triumphiert. Auch Lindholm/Korhonen mussten sich auf 243,78 Kilometern Distanz gegen namhafte Konkurrenz durchsetzen: Etwa gegen Formel-1-Star Valtteri Bottas und seinen erfahrenen Beifahrer Timo Rautiainen (FIN/FIN) in einem World Rally Car.

Rallye Monte Carlo
„OC“ Veiby feiert mit dem Polo GTI R5 Podiumsresultat bei der „Monte“
Platz drei bei der hart umkämpften Rallye Monte Carlo – Ole Christian „OC“ Veiby/Jonas Andersson (N/S) haben mit dem Polo GTI R5 ein Podiumsresultat in der WRC-2-Kategorie gefeiert. Bei der legendären „Monte“, die ihrem Ruf gerecht werdend permanent zwischen trockenem Asphalt, Feuchtigkeit und Nässe, blankem Eis, Schneematsch sowie dichtem Schnee hin- und herwechselte, mussten Veiby/Andersson allerdings auch einen Rückschlag hinnehmen. Ihnen hatte die Motorhaube nebst Lichtanlage die Windschutzscheibe zertrümmert – nachdem sie die Arretierungen dafür zuvor nicht korrekt befestigt hatten. Für den neuen Polo GTI R5 geriet die erste „Monte“ zum Erfolg: Fünf der insgesamt 15 ausgetragenen Wertungsprüfungen gingen an Wolfsburger Allradler mit Nicolas Ciamin/Yannick Roche (F/F) im Cockpit, die Rang fünf in der WRC-2-Klasse belegten.

Volkswagen ID. R
Testphase für Volkswagen ID. R hat begonnen – Ziel: E-Rekord auf der Nordschleife
Die nächste Evolutionsstufe des Volkswagen ID. R hat die ersten Schritte auf dem Weg zum E-Rekordversuch auf der Nürburgring-Nordschleife genommen. Romain Dumas (F) testete vergangene Woche den rein elektrisch angetriebenen Prototyp in der Motorsport Arena Oschersleben erstmals mit Verbesserungen unter der Haube. Volkswagen hat sich vorgenommen, im Sommer 2019 den bestehenden Rekord für Elektrofahrzeuge auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt zu unterbieten – der Nordschleife. Bis dahin wird sich der ID. R neben weiteren Veränderungen unterhalb des Carbon-Kleids auch sprichwörtlich häuten: Die Aerodynamik, bislang auf die bahnbrechende Rekordfahrt am Pikes Peak im vergangenen Sommer ausgelegt, wird dabei an die Ansprüche der „Grünen Hölle“ angepasst.

Volkswagen Golf GTI TCR
Fahrpräsentation: Straßenversion des Golf GTI TCR1 feiert Premiere in Portimão
Viel beachtetes Debüt vor rund 160 Journalisten: Bei der internationalen Fahrpräsentation in Portugal wurde der Golf GTI TCR1 für die Straße vorgestellt. Die neueste Evolutionsstufe der Golf GTI Baureihe, die den Namen des erfolgreichen Kundensport-Rennwagens trägt, wurde in Portimão auf Herz und Nieren geprüft – stilecht auf der Rennstrecke. Ein 213 kW (290 PS) starker 2,0-Liter-TSI-Motor beschleunigt das GTI Topmodell in nur 5,6 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h, optional kann sie auf 260 km/h erhöht werden. Bei seiner Premiere wurde der Golf GTI TCR für die Straße vom Rennsport-Pendant begleitet. Die Motorsport-Profis Benjamin Leuchter (D), Florian Thoma (CH), Jasmin Preisig (CH) und Dennis Retera (NL) gaben unter anderem bei Taxifahrten Einblicke in die Leistungsfähigkeit des reinrassigen Tourenwagens nach TCR-Reglement.

Bergslagen-Rallye
Johan Kristoffersson/Stig Rune Skjærmoen (S/N) haben die Bergslagen-Rallye in Südschweden gewonnen. Mit dem Polo GTI R5 gewann das Duo, das dem neuen Rallye-Kundensportfahrzeug von Volkswagen vor Jahresfrist bereits den ersten Erfolg geschenkt hatte, vier von acht Wertungsprüfungen und triumphierten beim ersten Lauf der Schwedischen Rallye-Meisterschaft nach 127,3 Kilometern Distanz.

TCR Malaysia
Drei Podiumsresultate waren die Ausbeute für die Volkswagen Kundenteams bei den Saisonläufen drei und vier der TCR Malaysia. Kai Jordan (D) beendete beide Rennen jeweils auf der zweiten Position, Teamkollege Brendan Paul Anthony (MAL) wurde zudem Dritter im zweiten Durchgang. Weitere Informationen: www.tcr-series.com

Und so geht’s weiter
01.02.–02.02.2019
TCR Middle East, Abu Dhabi (UAE)

01.02.–02.02.2019
SM-Sprint Vinter (S)

01.02.–02.02.2019
Hadeland-Rallye (N)