Hamburg (dts Nachrichtenagentur) - Bei der Handball-WM ist Deutschland im Halbfinale ausgeschieden. Das Team um Trainer Christian Prokop verlor am Freitag in Hamburg mit 25:31 gegen Norwegen. Schon in der ersten Halbzeit kassierte Deutschland viele Zeitstrafen

und kam deswegen über weite Strecken aus dem Konzept. Bereits zur Pause lag das deutsche Team 12:14 zurück - eine bislang bei dieser WM ungewohnte Situation. Auch im zweiten Durchgang blieb Deutschland in der Defensive und konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. Norwegen trifft im Finale am Sonntag auf die Dänen, die zuvor mit 38:30 gegen die Franzosen gewonnen hatten.

Deutschland und Frankreich bestreiten vorher das Spiel um Platz drei.