Einfach nur große Klasse! 6:0 im sechsten Pflichtspiel fahren die Wölfinnen den sechsten Sieg in Folge ein! / Foto: VfL Wolfsburg

Die VfL-Frauen sind nach dem 6:0-Erfolg über den FC Bayern München neuer Tabellenführer
Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg) - Der VfL Wolfsburg bleibt in der Frauen-Bundesliga das Maß der Dinge und hat im Titelkampf ein erstes, aber umso wuchtigeres Ausrufezeichen gesetzt.

Am 3. Spieltag feierten die Grün-Weißen im Spitzenspiel gegen den FC Bayern München einen hochverdienten und überragend herausgespielten 6:0 (2:0)-Erfolg und sicherten sich damit auch die Tabellenführung. Vor 2.579 Zuschauern im AOK Stadion sorgten dreimal Ewa Pajor (17. Minute, 73., 89.), Pernille Harder per Strafstoß (29.), Alexandra Popp (55.) sowie Münchens Verena Schweers per Eigentor (57.) für die Treffer der VfL-Frauen, die damit im sechsten Pflichtspiel der Saison den sechsten Sieg feierten und weiterhin ohne Gegentreffer blieben. Für die Bayern war es hingegen die erste Saisonniederlage. Die Wölfinnen haben nun ein wenig Zeit, die Tabellenführung zu genießen, denn nach der Partie brachen zahlreiche Nationalspielerinnen zu ihren diversen Länderspieleinsätzen auf. Weiter geht es in der Liga am Sonntag, 14. Oktober, um 14 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen.
Quintett rotiert in die Startelf

Im Vergleich zum 2:0-Rückspielerfolg gegen Thor/KA in der UEFA Women´s Champions League am vergangenen Mittwoch nahm VfL-Cheftrainer Stephan Lerch für das Liga-Topspiel fünf Änderungen in der Startelf vor.

Den kompletten Artikel gibt´s auf: VfL Wolfsburg