Kündigung für Kaylen Hinds / Foto: VfL Wolfsburg

VfL spricht außerordentliche Kündigung aus
Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg) - Der VfL Wolfsburg hat sich mit sofortiger Wirkung von Kaylen Hinds getrennt. Auf das wochenlange unerlaubte Fernbleiben des Offensivspielers reagierte der Verein jetzt mit einer außerordentlichen Kündigung.

„Er ist seinen vertraglichen Pflichten trotz mehrfacher Aufforderung nicht nachgekommen. Ein solches Verhalten tolerieren wir nicht“, so VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Kaylen Hinds war im vergangenen Jahr vom FC Arsenal nach Wolfsburg gekommen. Für die Wölfe absolvierte er ein Bundesliga-Spiel sowie eine Partie im DFB-Pokal. Von Januar bis Juni dieses Jahres spielte der 20-Jährige auf Leihbasis beim Zweitligisten SpVgg. Greuther Fürth.