Foto: Formel-1-Rennauto von Mercedes (über dts Nachrichtenagentur)

Barcelona (dts Nachrichtenagentur) - Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat das Formel-1-Rennen in Spanien gewonnen. Zweiter in Barcelona wurde sein Teamkollege Valtteri Bottas. Beim Start war der von Rang drei gestartete Sebastian Vettel (Ferrari) zunächst an Bottas vorbeigezogen.

Hamilton hatte seine Führung behauptet. Weiter hinten im Feld leistete sich Romain Grosjean (Haas) einen folgenschweren Dreher: Der Franzose rutsche zurück auf die Strecke, wo Nico Hülkenberg (Renault) und Pierre Gasly (Toro Rosso) nicht mehr ausweichen konnten. Alle drei schieden aus.

Beim Re-Start blieb Hamilton vorne, Vettel verteidigte Position zwei. Nachdem alle Fahrer in der Box waren, hatte Hamilton einen komfortablen Vorsprung vor Vettel, der wiederum knapp vor Bottas lag. Bei einer virtuellen Safety-Car-Phase in der 42. Runde nutzte Vettel die Gunst der Stunde, um auf frische Reifen zu wechseln.

Die Taktik zahlte sich nicht aus - der Deutsche fiel auf Rang vier zurück und konnte sich nicht zurückkämpfen. Den dritten Platz auf dem Podium nahm in Spanien Max Verstappen (Red Bull) ein. Auf den weiteren Plätzen folgten Vettel, Daniel Ricciardo (Red Bull), Kevin Magnussen (Haas), Carlos Sainz jr. (Renault) und Fernando Alonso (McLaren).

Sergio Perez (Force India) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Charles Leclerc (Sauber) auf dem zehnten Platz einen Punkt. Das nächste Formel-1-Rennen findet in zwei Wochen in Monaco statt.