Wolfsburger Fußballfrauen sichern sich die Deutsche Meisterschaft 2018 mit 2:0-Sieg gegen die SGS Essen / Foto: VfL Wolfsburg

Wölfinnen sichern sich durch 2:0-Sieg gegen die SGS Essen die Deutsche Meisterschaft 2018
Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg) - Großer Jubel – die Frauenmannschaft des VfL Wolfsburg hat sich am Sonntagnachmittag den vierten Deutschen Meistertitel nach 2013, 2014 und 2017 gesichert.

Durch den 2:0 (0:0)-Erfolg gegen die SGS Essen sind die Wölfinnen in den letzten beiden Spieltagen nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Die beiden Treffer für Grün-Weiß erzielte Ella Masar (55./ 59. Minute), die im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit noch mit der Gelb-Roten Karte das Spielfeld verlassen musste (76.). Bereits am kommenden Wochenende, am Samstag, 19. Mai, können sich die Wölfinnen im DFB-Pokalfinale im RheinEnergieSTADION in Köln den nächsten Titel sichern. Dort sind die Münchnerinnen vom FC Bayern der letzte verbliebene Kontrahent (Anstoß um 15 Uhr).
Drei Änderungen in der Startelf

Im Vergleich zum 2:0-Erfolg vor vier Tagen gegen den SC Freiburg nahm VfL-Cheftrainer Stephan Lerch drei Änderungen an seiner Startelf vor. Lara Dickenmann, Joelle Wedemeyer und Masar liefen für Sara Gunnarsdottir, Noelle Maritz und Ewa Pajor auf. Maritz und Pajor nahmen vorerst auf der Bank Platz, Gunnarsdottir wurde, wie von Lerch auf der Pressekonferenz am Freitag angekündigt, geschont.

Foto: VfL Wolfsburg

Den kompletten Artikel gibt´s auf: VfL Wolfsburg