4:1-Sieg gegen den 1. FC Köln / Foto: VfL Wolfsburg

Mit einem 4:1-Sieg gegen den 1. FC Köln sichert sich der VfL den 16. Tabellenplatz
Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg) - Auf dem 16. Tabellenplatz schließen die Wölfe nach einem 4:1-Sieg gegen den 1. FC Köln die Bundesligasaison ab.

Im Herzschlagfinale gegen den direkten Abstieg sicherten sich die Grün-Weißen mit einer kampfstarken Leistung und Toren von Guilavogui (1. Minute), Origi (54.), Knoche (71.) und Brekalo (90.+1) den Relegationsplatz. Zwischenzeitlich hatte Hector für die Geißböcke ausgeglichen (32.). Ob der VfL in der nächsten Saison weiterhin in der Bundesliga auflaufen wird oder den Gang in die Zweitklassigkeit antreten muss, entscheidet sich in zwei Relegationspartien, die die Grün-Weißen gegen Holstein Kiel bestreiten werden. Das Hinspiel findet am Donnerstag, 17. Mai (Anstoß um 20.30 Uhr), in der Volkwagen Arena und das Rückspiel am Montag, 21. Mai (Anstoß um 20.30 Uhr), bei Holstein-Stadion statt.
Drei Änderungen in der Startelf

Im Vergleich zur vergangenen 1:4-Niederlage bei RB Leipzig wechselte VfL-Cheftrainer Bruno Labbadia in der Startaufstellung auf gleich drei Positionen. Für den VfL-Toptorschützen Didavi, der wegen Problemen an der Achillessehne nicht zur Verfügung stand, rückte Malli in die erste Elf. Der gegen Leipzig gelbgesperrte Verhaegh und Brooks ersetzten Bruma und Uduokhai. Auch FC-Trainer Stefan Ruthenbeck tauschte drei Spieler im Vergleich zum 1:3 gegen den FC Bayern München in der Startelf aus: Für Maroh, Zoller und Clemens spielten Jojic, Mere und Pizarro von Beginn an.

Foto: VfL Wolfsburg

Den kompletten Artikel gibt´s auf: VfL Wolfsburg