Divock Orici am Ball / Foto: VfL Wolfsburg

Daten und Fakten zum Saisonfinale gegen den 1. FC Köln
Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg) - Die Relegation, der direkte Klassenerhalt oder der direkte Abstieg – für den VfL sind am 34. und damit letzten Bundesligaspieltag in der laufenden Saison noch drei Ausgänge möglich.

Am Samstag, 12. Mai (Anstoß um 15.30 Uhr), zählt es für die Wölfe erst einmal den direkten Abstieg zu vermeiden, aber die bereits abgestiegenen Kölner möchten sich siegreich von der Liga verabschieden.


Das Stehaufmännchen aus der Domstadt

Zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte muss der FC den schweren Gang in die Zweitklassigkeit antreten. In der letzten Saison feierten die Domstädter noch den fünften Tabellenplatz. In der Hinrunde konnten die Kölner dann allerding nur einen Sieg feiern – und das ausgerechnet am letzten Spieltag vor der Winterpause gegen die Wölfe. Der vier Minuten zuvor eingewechselte Christian Clemens erzielte das einzige Tor der Partie. In der Rückrunde drehte die entschlossene Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck dann aber auf, so erzielten die Geißböcke mehr als doppelt so viele Tore in der Rückrunde (24) als zuvor in der Hinrunde (10). Auch wenn der Abstieg bereits feststeht, möchten die Kölner am letzten Spieltag an ihre zuletzt guten Leistungen anknüpfen. FC-Torhüter Timo Horn: „Wir wollen in Wolfsburg für die Fans ein gutes Spiel machen. Gegen München haben wir uns nicht hängen lassen. Das wird auch diesmal nicht passieren.“

Foto: VfL Wolfsburg

Den kompletten Artikel gibt´s auf: VfL Wolfsburg