Rechtsverteidiger Paul Verhaegh vom FC Augsburg hat am Wochenende bei den Wölfen einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben / Foto: VfL Wolfsburg

Rechtsverteidiger Paul Verhaegh kommt vom FC Augsburg.
Wolfsburg (WB/VfL Wolfsburg) - Der VfL Wolfsburg hat Rechtsverteidiger Paul Verhaegh vom FC Augsburg verpflichtet. Der 33-jährige Niederländer unterschrieb am Wochenende bei den Wölfen einen Zweijahres-Vertrag und erhält die Rückennummer 3.

Über die Modalitäten des Wechsels vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Der langjährige Kapitän verabschiedete sich am Sonntag in Augsburg von seinen Mannschaftskameraden, den Mitarbeitern und Fans und wird heute seine erste Trainingseinheit mit den Grün-Weißen absolvieren. Anschließend wird Paul Verhaegh der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Paul Verhaegh hat über viele Jahre den Nachweis in der Bundesliga erbracht, dass er eine Mannschaft auf und neben dem Platz führen kann und zählt zu den leistungskonstantesten Außenverteidigern der Liga. Wir freuen uns, dass sich Paul dazu entschieden hat, zum VfL Wolfsburg zu wechseln und ich möchte Stefan Reuter dafür danken, dass er Paul den Schritt zum VfL nicht verwehrt hat“, betont Sportdirektor Olaf Rebbe. Cheftrainer Andries Jonker: „Paul wird unsere Abwehr weiter verstärken. Auf der rechten Seite hatten wir zuletzt mehrere Ausfälle und die Vorbereitung hat gezeigt, dass wir hier noch einmal nachlegen mussten, auch wenn wir zukünftig einen noch größeren Konkurrenzkampf auf dieser Position haben werden. Paul kann uns sofort helfen und mit seiner Erfahrung auch ein Bezugspunkt für die jungen Spieler sein.“

Paul Verhaegh, der es in sieben Jahren für den FC Augsburg auf 224 Pflichtspieleinsätze (22 Tore, 15 Assists) brachte und 2014 mit Holland bei der WM in Brasilien Dritter wurde (56 Minuten Spielzeit im Achtelfinale gegen Mexiko), ist gespannt auf die neue Herausforderung: „Ich freue mich sehr, in meiner Karriere doch noch einmal eine neue Aufgabe angehen zu dürfen – das ist in meinem Alter keine Selbstverständlichkeit mehr und eine große Chance für mich. Beim VfL wächst gerade eine neue Mannschaft zusammen und ich möchte mich hier einbringen, damit wir unsere Ziele erreichen. Ich hatte wunderschöne Jahre in Augsburg, die ich garantiert nie vergessen werde. Ich habe dem FCA unheimlich viel zu verdanken und wünsche dem Club, der Mannschaft, allen Mitarbeitern und Fans alles Gute!“

In den Niederlanden war der dreimalige Nationalspieler, der die Nachwuchsteams der PSV Eindhoven durchlief, vor seiner Bundesligakarriere schon für den FC Den Bosch, AGOVV Apeldoorn und Vitesse Arnheim aktiv, wo er weitere 208 Profieinsätze (sieben Tore, zehn Assists) für sich verbuchen konnte. 2006 gewann der in Sevenum geborene VfL-Neuzugang mit den Niederlanden die U21-Europameisterschaft.

Foto: VfL Wolfsburg