Die Grizzlys Wolfsburg haben die Saison erneut als Vizemeister beendet und spielen nächste Saison in der CHL. / Foto: CityPress 24

Zum zweiten Mal in Folge sind die Grizzlys Wolfsburg Deutscher Vizemeister geworden. Die Niedersachsen unterlagen dem amtierenden und neuen Titelträger EHC Red Bull München in Spiel fünf mit 0:4 (0:1, 0:1, 0:2). Die Best-of-Seven-Serie endete letztlich mit 1:4 aus Sicht der Grizzlys, die erneute eine sehr erfolgreiche Spielzeit absolviert haben und in der nächsten Saison wieder in der Champions Hockey League spielen werden.

Die Grizzlys legten stark los und hatten viel Pech, als Brent Aubin nach nur 35 Sekunden den Pfosten traf. Kurz darauf setzte Gerrit Fauser (2.) die Scheibe knapp neben das Tor. München schien mit dem forschen Auftreten der Gäste überrascht und kam erst in Minute 14 nach einem Schuss von Jonathan Matsumoto zur ersten guten Chance. Trotz der optischen Überlegenheit ging es mit einem Rückstand in die Kabine. Nach einem kapitalen Bock der Grizzlys-Defensive erzielte Jonathan Matsumoto (19.) den Führungstreffer der Bayern.

Gastgeber legen nach

Die nicht genutzten Chancen im ersten Drittel rächten sich im Mittelabschnitt – und das schnell. Nach Strafe gegen die Grizzlys verwandelte Jerome Flaake (25.) den fälligen Penalty souverän. Im Anschluss war die Mannschaft von Trainer Pavel Gros bemüht, Struktur ins eigene Spiel zu bringen. München kam jedoch immer wieder durch starkes Umschaltspiel zu Chancen. Felix Brückmann musste stets aufmerksam bleiben. Die beste Möglichkeit im zweiten Drittel hatte Fabio Pfohl (35.), der im Nachschuss an Danny aus den Birken scheiterte. Wenig später rettete der Goalie gegen Brent Aubin (36.). Den Vorwurf, sich vorzeitig aufgegeben zu haben, mussten sich die Grizzlys nicht gefallen lassen.

Letztes Aufbäumen

Die Niedersachsen versuchten auch im Schlussabschnitt, den Weg zum Tor der Gastgeber zu suchen. Doch die Defensive – die beste der Deutschen Eishockey Liga – stand weiterhin sehr sicher und ließ keinen Gegentreffer zu. Für die Entscheidung sorgten letztlich Derek Joslin (47.) mit dem Treffer zum 3:0 und Brooks Macek (50.).

Playoffs since 2013. Die zweite Vizemeisterschaft in Folge und die zweite Qualifikation für die Champions Hockey League – Die Grizzlys können auch in diesem Jahr mit Stolz und erhobenen Hauptes in die Sommerpause gehen und gratulieren dem EHC Red Bull München zur Meisterschaft.

Foto: CityPress 24