Nick Johnson bejubelt den ersten Treffer der Grizzlys. Jeff Likens hatte abgezogen./ Foto: Citypress24.

Wolfsburg (WB/Grizzlys Wolfsburg) - Was für ein Spiel! Die Grizzlys Wolfsburg konnten auch ihr zweites Viertelfinalheimspiel gewinnen. Vor mehr als 4.154 restlos begeisterten Zuschauern setzte sich der Vizemeister mit 5:1 (1:0, 2:0, 2:1) gegen die Kölner Haie durch. In der Serie steht es somit 3:1 für die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross, die nun am Freitag (19.30 Uhr) in Köln ihren ersten Matchpuck für das Halbfinale hat.

Die Grizzlys legten forsch los und wollten den Haien zeigen, dass auch im zweiten Auswärtsspiel für sie nichts zu holen ist. Tyler Haskins (2.) vergab die erste gute Möglichkeit. Die Haie kamen durch Sebastian Uvira ihrerseits gefährlich vor das Tor von Felix Brückmann. Wenig später zog Lubor Dibelka nach einem starken Sololauf eine Strafe. Das daraus resultierende Powerplay nutzte der Vizemeister durch Jeff Likens zur bis dato verdienten 1:0-Führung. Es sollten weitere Chancen folgen, darunter hochkarätige, wie der Pfostenschuss von Mark Voakes (13.). Die Haie kamen erst gegen Ende des Drittels wieder zu Möglichkeiten. Travis Turnbull (17.) vergab in Überzahl, Felix Brückmann blieb aufmerksam.

Foto: Citypress24

Den kompletten Artikel gibt´s auf: Grizzlys Wolfsburg