Foto: Rollstühle im Krankenhaus (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin/Mexiko-Stadt (dts Nachrichtenagentur) - Die Pflege-Lücke in Deutschland sollen nun auch Fachkräfte aus Mexiko stopfen. Wie "Bild" (Dienstagausgabe) berichtet, wird Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in zwei Wochen nach Mexiko-Stadt fliegen,

um dort an Pflegeschulen für die Einwanderung nach Deutschland zu werben. Geplant sind zunächst vor allem Gespräche mit Pflege-Ausbildern.

Zuvor hatte der Minister dazu bereits den Kosovo und seine Staatssekretärin die Philippinen besucht. Hintergrund: In Deutschland fehlen Zehntausende Pflegekräfte, der Arbeitsmarkt gilt bundesweit als "leergefegt".