Foto: Linkspartei-Logo auf Parteitag (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Linksfraktionschef Dietmar Bartsch drängt nach den schlechten Landtagswahlergebnissen in Brandenburg und Sachsen darauf, möglichst bald einen Bundesparteitag abzuhalten. "Wir müssen zeitnah darüber entscheiden,

wann wir den nächsten Parteitag abhalten", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). "Ich glaube, es ist sinnvoll, das zeitnah nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg zu tun. Die findet im Februar statt. Das Entscheidende wird nach Thüringen die Bundestagswahl sein, und bis dahin haben wir nicht mehr viel Zeit." Zu den Wahlergebnissen selbst sagte Bartsch: "Diese Dimension an Verlusten habe ich nicht erwartet, aus Regierungsverantwortung genauso wie aus der Opposition heraus ernüchternde Ergebnisse."

Nun gelte es, gemeinsam über die strategische und programmatische Positionierung der Linken zu diskutieren und zu entscheiden. "Wir sollten wieder die Partei sein, die die soziale Frage in den Vordergrund stellt, die Partei der Arbeitnehmer und der Arbeitslosen, aber immer auch Partei der ländlichen Räume", sagte der Linken-Politiker. Die Linke hatte in beiden Ländern Verluste von jeweils rund acht Prozent eingefahren und landete weit abgeschlagen hinter der AfD. Auch bei der Europawahl hatte die Partei deutlich eingebüßt.