Foto: Rolf Mützenich (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Mehrere SPD-Bundestagsabgeordnete plädieren dafür, dass der kommissarische Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich sein Amt dauerhaft übernimmt. "Wenn Rolf Mützenich weitermachen will, hat er meine volle Unterstützung", sagt Achim Post,

Chef der nordrhein-westfälischen Landesgruppe in der SPD-Fraktion, in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". Post, dem vor dem Rücktritt von Andrea Nahles ebenfalls Ambitionen auf den Posten nachgesagt wurden, gehört zum konservativen Seeheimer Kreis, während Mützenich zum linken Flügel zählt.

Auch von den pragmatischen Netzwerkern in der Fraktion kommt Unterstützung: "Rolf Mützenich hat eine unglaubliche Ruhe in unsere Fraktion gebracht", sagt die baden-württembergische Abgeordnete Ute Vogt. "Ich würde mich sehr freuen, wenn er bereit wäre weiterzumachen." Mützenich hatte die Fraktion vor einem Monat nach dem Rücktritt von Nahles als dienstältester ihrer Stellvertreter übernommen und führt sie seither kommissarisch.

Im September wird der Fraktionsvorsitz neu gewählt. Mützenich selbst lässt bisher offen, ob er antreten und die Fraktion auch dauerhaft führen will. Doch auch vom ehemaligen Parteichef Martin Schulz kommt Lob.

"Rolf Mützenich ist ein ganz toller Mensch", sagt Schulz, "der Inbegriff eines Ehrenmannes, vom Scheitel bis zur Sohle ein korrekter Mensch." Wenn Mützenich weitermachen wolle, so Schulz, müsse er "nur ein Signal geben".