Foto: Fahnen der G20 (über dts Nachrichtenagentur)

Osaka (dts Nachrichtenagentur) - Zum Abschluss des G20-Treffens im japanischen Osaka haben sich die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrienationen auf eine gemeinsame Erklärung verständigt. Es werde einen "ähnlichen Text" geben wie beim vergangenen G20-Gipfel in Argentinien,

sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Samstag. Die USA akzeptieren dabei, dass die anderen Staaten ihr Engagement für den Klimaschutz in der Erklärung bekräftigen.

US-Präsident Donald Trump machte unterdessen am Rande des Gipfels mit bilateralen Themen Schlagzeilen. Mit China sollen die Verhandlungen über eine Beilegung des Handelsstreits wieder aufgenommen werden, neue Zölle auf chinesische Exporte sind vorerst vom Tisch. Und bei seiner Weiterreise nach Südkorea will er sich spontan auch mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un an der Grenze treffen, wenn dieser Zeit habe: "I would meet him at the Border/DMZ just to shake his hand and say Hello", schrieb Trump auf Twitter.