Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Seit dem Ende des Abschiebestopps haben die Behörden in Deutschland mit 22 Flügen 533 Afghanen in ihre Heimat zurückgebracht. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD hervor,

über welche die "Rheinische Post" (Dienstagsausgabe) berichtet. Das Chartern der Maschinen kostete danach fast 5,5 Millionen Euro. Insgesamt 1.470 Begleiter wurden eingesetzt. Die Zahl der freiwilligen Rückkehrer nach Afghanistan sank von 3.319 im Jahr 2016 auf 1.118 im darauf folgenden Jahr. Vorläufige Zahlen aus dem Jahr 2018 weisen nur noch 401 Rückkehrer aus.

Der AfD-Abgeordnete René Springer verwies darauf, dass mit deutscher Unterstützung rund eine Million Afghanen aus Pakistan und Indien in ihre Heimat zurückgekehrt seien. Dagegen habe sich die Zahl der Afghanen in Deutschland nach Regierungsangaben seit 2011 von 56.563 auf 257.111 mehr als vervierfacht. Die Bundesregierung setze angesichts der Zahlen der Rückkehrer aus Deutschland "offensichtlich die falschen Prioritäten", sagte Springer.