Foto: Euroscheine (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Auch wenn die Bundesregierung die Bedeutung der Künstlichen Intelligenz (KI) für die deutsche Wirtschaft betont, gibt sie zu deren Förderung bisher nur wenig Geld aus. Insgesamt hat die Bundesregierung gerade mal 142 Millionen Euro im Haushalt 2019

für die Förderung von KI-Projekten eingeplant, wie aus einem Schreiben von Michael Meister, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesforschungsministerium, hervorgeht, berichtet das "Handelsblatt". Zum Vergleich: Der Bundesetat 2019 sieht insgesamt Ausgaben von 356 Milliarden Euro vor.

Die Bundesregierung hat die Künstliche Intelligenz zum Themenschwerpunkt ihres Digitalgipfels gemacht, an dem am Dienstag auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teilnimmt. Dem Schreiben von Meister zufolge plant das Forschungsministerium für 2019 gerade mal mit 61,5 Millionen Euro für die Förderung von KI-Projekten. Das ist unter allen Ressorts schon die größte Summe.

Es folgt das Wirtschaftsministerium mit knapp 30 Millionen Euro. Für weitere 50 Millionen Euro ist noch unklar, wofür und von welchem Ministerium sie verwendet werden. "Wenn die Bundesregierung nicht langsam aufwacht und die Digitalisierung endlich als zentrales Zukunftsthema begreift, müssen wir uns nicht wundern, wenn wir schon bald nicht mehr in der wirtschaftlichen Champions League mitspielen", sagte der FDP-Abgeordnete Christian Dürr, der die Anfrage an die Bundesregierung gestellt hatte.