Polizei warnt vor falschen Handwerkern
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Eine Wolfsburger Seniorin ist am Donnerstagvormittag auf einen Trickdieb hereingefallen. Es war gegen 11.00 Uhr, als es an der Wohnungstür der älteren Dame klingelte. Als diese öffnete stand vor ihr ein unbekannter Mann, der sich als Klempner ausgab und meinte, die Wasserleitungen überprüfen zu müssen.

Die Dame hegte keinen Argwohn und lies den Unbekannten in ihre Wohnung. Der unbekannte angebliche Klempner lenkte die Rentnerin nunmehr ab, indem er diverse Aktivitäten vortäuschte. Nach etwa 10 Minuten war die angebliche Überprüfung der Wasserleitungen abgeschlossen, der falsche Klempner verabschiedete sich und verschwand auf nimmer Wiedersehen. Kurze Zeit danach stellte die ältere Dame fest, dass aus einem Schrank Bargeld in Höhe von 19.000 Euro fehlten. Die alarmierte Polizei vermutet, dass, während die Seniorin abgelenkt war, ein zweiter Täter die Wohnung betreten und das Bargeld entwendet hat. Der Unbekannte war etwa 165 cm groß und 35 bis 40 Jahre alt. Er war mit einer dunklen Hose, einer beige-farbenen Jacke und einer dunklen Mütze bekleidet.

Die Polizei weist abermals darauf hin, keine unangemeldeten Handwerker oder gar Fremde in die Wohnung zu lassen. Seriöse Firmen melden sich vorher an, bzw. sprechen einen Termin ab. Hinweise zu dem geschilderten Fall bitte an die Polizei in Wolfsburg, Rufnummer 05361/4646-0.