Foto: Frauen mit Kopftuch vor dem Ulmer Hbf (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, fordert die Bundesregierung auf, eine Änderung der Kindergeldregelung durchzusetzen. "Die Höhe der Kindergeldzahlungen ins Ausland sollte sich daran orientieren,

was die Kinder in ihrem tatsächlichen Aufenthaltsland brauchen und nicht die Höhe aufweisen, die in einem anderen Land am Wohnsitz ihrer Eltern gezahlt wird", sagte er der "Passauer Neuen Presse". Die heutige Regelung zum Kindergeld schaffe "Fehlanreize für einen bestimmten Personenkreis", nach Deutschland zu kommen, erklärte Dedy gegenüber der PNP. Davon seien etwa zehn bis 15 Städte betroffen, die eine besonders starke Zuwanderung aus Südosteuropa erleben, erklärt er.