Bundesvorsitzender der Senioren-Union der CDU, Prof. Dr. Otto Wulff / Foto: Marco Urban

Berlin (WB/Senioren-Union) - Als einen „großen Erfolg“ für die Älteren hat der Bundesvorsitzende der Senioren-Union der CDU, Prof. Dr. Otto Wulff, die Einigung von Union und SPD in den Sondierungsgesprächen über die Bildung einer künftigen Bundesregierung bewertet.

„Mit dem Kompromiss haben die beteiligten Parteien ein klares Signal der Vernunft für Deutschland gesetzt“, sagte Wulff am Freitag in Berlin. Wulff äußerte sich zufrieden, dass eine Rentenkommission ein langfristiges Konzept für eine verlässliche Alterssicherung erarbeiten soll. Außerdem sollen Maßnahmen für eine Verbesserung der Flexi-Rente und ein längeres freiwilliges Arbeiten vereinbart werden.

Auch im Bereich der Pflege seien die Forderungen nach einem besseren Personalschlüssel, einer verbesserten Bezahlung der Pflegekräfte sowie einer Ausbildungsoffensive aufgegriffen worden, sagte Wulff. „Ich denke, dass die Parteigremien von Union und SPD das Ergebnis im Interesse unseres Landes mittragen werden.“ Wulff würdigte insbesondere, dass die großen Volksparteien ihrer staatspolitischen Verantwortung gerecht werden und dankte dabei dem Bundespräsidenten für seine außerordentlich erfolgreiche Initiative.